Aktuelles

Mädcher-Sitzung 2017

Ein Saal mit 1.600 jecken Wievern – was kann sich eine Herrengesellschaft mit knapp 110 Mitgliedern schöneres vorstellen?

Die Erwartungen wurden sodann um Punkt 14.30 Uhr mit Sitzungsbeginn mühelos gehalten. Wie gewohnt standen die Mädchen bereits beim ersten Programmpunkt raderdoll auf den Stühlen.

 

Marita Köllner machte den Anfang im Hexenkessel und wurde nach einem furiosen Start anschließend für das 50-jährige Bühnenjubiläum mit der Grielächer-Ehrengabe geehrt.
Im weiteren Verlauf sodann sorgten die Klüngelköpp, die Domstürmer und die Paveier für ordentliche Tanz- und Gesangseinlagen der Damen. Zwischendurch wiederum brachten Martin Schopps und Guido Cantz das Maritim zu Köln im großen Saal zum Lachen.
Nach der Pause eröffnete das Kölner Dreigestirn die 2. Abteilung, welche gemeinsam mit der Nippeser Bürgerwehr von 1903 e.V. aufgezogen waren.
Marc Metzger sorgte im Anschluß für ordentlich Lacher, während im Anschluß sodann ein wahrer Feier- und Mitsingmarathon auf die Mädcher zurollte. Die Räuber machten den Anfang. Auch hier wurde eine Ehrengabe überreicht an den Frontsänger Charly Brandt, welcher an Aschermittwoch in den Ruhestund eintreten möchte. Darauf folgten die Höhner bevor sodann Brings das Maritim rockten. Den Abschluß einer tollen Sitzung bildete die Stattgarde Colonia Ahoi mit mehreren Zugaben. Bereits in der Halbzeitpause wurden bereits fleißig Karten für die Session 2017/2018 von den jecken Wievern geordert – ein tolles Lob für die Arbeit der KG Kölsche Grielächer vun 1927 e.V.